Logoregister
HELPads



www.casinos.ch zu Besuch bei Budapester Casinos





17.04.2006, Wieder einmal waren wir von www.casinos.ch auf einer Reise in eine Casino-Stadt um für Sie die interessantesten „Spielplätze“ zu erkunden. Diesmal reisten wir in ein geschichtsträchtiges Land an der Donau, dessen Hauptstadt Budapest weniger für die Casinos, als mehr für Ihre Würste und historischen Bauten bekannt ist.



Blick vom Palasthügel von Buda über die Donau und Pest



Zur Geschichte der Stadt:
Budapest ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt der Republik Ungarn. Mit etwa 1,7 Millionen Einwohnern (Stand 2005) ist Budapest die siebtgrößte Stadt der Europäischen Union. Die Einheitsgemeinde Budapest entstand 1873 durch die Zusammenlegung der zuvor selbständigen Städte Buda, Pest und Óbuda. Der Name Budapest selbst tauchte zuvor nicht auf, üblich im Sprachgebrauch war Pest-Buda. Buda befindet sich wie Óbuda auf der linken Donau-Seite mit viel Hügeln und Pest auf der rechten Donau-Seite, welche sehr flach ist (bildet 2/3 der Stadtfläche).

Budapest besitzt 86 Theater, zwei Opernhäuser, Konzertsäle, Musikclubs und zahlreiche große und kleine Kinos, dazu 32 Museen

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen am Ufer der Donau. Auf der westlichen, Budaer Seite erhebt sich der felsige Gellértberg mit der Freiheitsstatue und der Zitadelle. Am Fuße des Berges liegt das Gellért-Hotel mit Thermalbad sowie weiter flussabwärts der Hauptbau der Technischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Universität. Nördlich des Gellértberges liegt der Burgberg mit der ehemaligen Königlichen Burg. Sie beherbergt heute die Nationalbibliothek, die Nationalgalerie sowie das Stadtmuseum. Neben der Burg befindet sich im klassizistischen Sándor- Palais der Sitz des ungarischen Staatspräsidenten.


Der Palast auf dem Burgberg

Im nördlichen Teil des Burgbergs erhebt sich die Matthiaskirche und, ihr zur Donau hin vorgelagert, die Fischerbastei. Das Budaer Burgviertel und das Donaupanorama stehen seit 1987 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Unter dem Burgviertel verläuft ein teils öffentlich zugängliches Labyrinthsystem.

Am östlichen Donauufer, auf der flachen Pester Seite, erheben sich das Parlamentsgebäude, die Akademie der Wissenschaften, eine Reihe großer Hotels am sogenannten Donaukorso, die Pester Redoute (Ballsaal), die Corvinus-Universität (Wirtschaftsuniversität) Budapest und weiter südlich das Nationaltheater und der Palast der Künste.

Die Donau ist die eigentliche Hauptattraktion Budapests und wird im Stadtgebiet von neun stadtbildprägenden Brücken überspannt. Die bedeutendste, weil älteste und zugleich Wahrzeichen der Stadt, ist die Kettenbrücke.


Das Wahrzeichen von Budapest, die Kettenbrücke

Von hier aus führt auf Pester Seite der kleine Ring zur Freiheitsbrücke, vorbei an der Großen Synagoge, dem Nationalmuseum und der Großen Markthalle. Die Große Synagoge in der Dohány-utca markiert den Zugang zum historischen jüdischen Viertel Budapests, gelegen zwischen kleinem und großem Ring. Der kleine Ring folgt in etwa dem Verlauf der früheren Pester Stadtmauer, deren letzten Stadttore Ende des 18. Jahrhunderts abgebrochen wurden. Reste der Stadtmauer stehen allerdings noch. Zwischen kleinem Ring und Donau liegt die eigentliche Innenstadt Budapests. Parallel zum Fluss verläuft mit der Váci utca die älteste Handelsstraße und heute bekannteste Flaniermeile der Stadt.


Gemütlicher Vesper auf der Flaniermeile



Dies war ein kurze Zusammenfassung der Touristen-Stadt Budapest, aber nun zu unserem eigentlichen Besuch.
Beim letzten Besuch, im Jahre 1999 waren es noch 9 Casinos. Entsprechend gespannt waren wir, wie sehr sich die Casino-Landschaft verändert hatte. Ob es ein günstiger Zeitpunkt für diese Reise war, war zu Beginn ein gewisser Unsicherheitsfaktor, denn die Stadt und überhaupt die Länder die von der Donau und der Elbe durchzogen sind, leiden zur Zeit unter extremem Hochwasser. Das könnte vielleicht viele Touristen abhalten. Es war dann auch tatsächlich so, dass die Stadt zwar weniger als üblich, aber immer noch sehr viele Besucher hatte. Vor allem aus Italien und den übrigen Ostblockländern, da Budapest als die westlichste aller Ost-Metropolen gilt. Auch der Regen machte eine kurze Pause und liess uns bei angenehmen Temperaturen und trockenen Fusses die (Casino-)Stadt erkunden.



Ein paar persönliche Hinweis zur Reise und Stadt selber.
Am Ende des Berichtes (2. Teil) finden Sie einige nützliche Tips, die Ihnen helfen sollen, dass der Trip nach Budapest nicht zum absoluten Ärgernis wird. Denn obwohl wir schon einige Erfahrung mit ähnlichen, oder gerade dieser Stadt hatten, blieben auch wir nicht vor negativen Überraschungen verschont. Was Sie ganz sicher vergessen können, ist der Irrglaube, sie gehen in ein wirtschaftlich noch etwas rückständiges Land und werden wie ein König empfangen. Es gilt leider fast nur ein Motto: Sie sind der Geldsack und der muss geplündert werden, egal wie.


So wie die Donau die Promenade wegschwemmt, so fühlt sich das mit dem Geld an.....



Aber nun zurück zum eigentlichen Thema dieser Reise, den Casinos.
Im Jahre 2000 wurden die Regeln für Casinos in Ungarn neu geschrieben. Die Folge davon war, dass es heute nur noch 3 richtige Casinos mit Tischspielen gibt (bald sogar nur noch 2), dafür aber eine Unzahl, beinahe unkontrollierbarer Spielsaloons (reinen Slot-Casinos, 5 grosse und über 100 kleinere). Die Lizenzen für Tischspiele seien zudem exorbitant teuer.

Zu den Tischspiel-Casinos, die es nicht mehr gibt, gehören folgende sechs Casinos CASINO BUDAPEST CITY (im Hilton) CASINO LIDO GRAND CASINO CASINO BUDAPEST GRESHAM CASINO SZENTENDRE ORFEUM CASINO

Das CASINO VIRGADO heisst neu

CASINO TROPICANA
Dazu haben folgende beiden Casinos überlebt

LAS VEGAS


VÁRKERT CASINO


Ausserhalb von Budapest gibt es noch 3 weitere Casinos.
Die heissen genau so wie die Städte, in welchen sie ihr Domizil haben. Sopron Györ Kecskemet (Diese gehören alle der Casinos Austria Gruppe)



Das Casino Sopron
Adresse: 9400 Sopron, Liszt Ferenc u.1. Telefon: (+36) 99 512 350 E-Mail: csop@casinosopron.hu www.casinosaustria.com Das Casino selber befindet sich im neu renovierten Kulturzentrum der Stadt, welche in der Nähe der Grenze zu Österreich liegt (Höhe Wien) Es werden American Roulette, Black Jack, Tisch-Poker-Varianten und viele Slots angeboten



Das Casino Györ
Adresse: 9024 Gyó´r, Baross Gábor u. 33 Telefon: (+36) 96 524 151 E-Mail: cgy@casinogyor.hu www.casinosaustria.com

Gyór ist eine historische Stadt in Westungarn nahe der Grenze zu Österreich und der Slowakischen Republik und unweit der Städte Wien und Bratislava. Es öffnete seine Tore 1993 in einem historischen Gebäude in der zentralen Fußgängerzone und wurde 2002 aufwändig renoviert und mit einer stilvollen Inneneinrichtung versehen. Im März 2003 kamen neue Video-Spielautomaten hinzu. Es werden American Roulette, Black Jack, Tisch-Poker-Varianten und viele Slots angeboten



Das Casino Kecskemét
6000 Kecskemét, Kossuth Lajos tér 3. Telefon: (+36) 76 480 160 E-Mail: cke@casinokecskemet.hu www.casinosaustria.com

Eine kurze Fahrt von Budapest entfernt liegt Kecskemét im Herzen der ungarischen Puszta. Die Stadt ist für ihre kulinarischen Spezialitäten, ihren Wein, ihre Thermalbäder, die Jagd und den Reitsport bekannt. Nach umfassender Renovierung wurde Casino Kecskemét im Februar 2002 im größten Hotel der Stadt wieder eröffnet. Es werden American Roulette, Black Jack, Tisch-Poker-Varianten und viele Slots angeboten

Zu den Casinos in Budapest
Das Highlight unter den Casinos ist das

VÁRKERT CASINO
Ybl Miklós tér 9 Budapest Telefon: +36 1 202 4244 Telefax: +36 1 202 6764 Detailseite: https://www.casinos.ch/adresse.cfm?key=187655


Ein Weltkulturerbe als Casino!

Dieses Casino, das es seit 1992 gibt, läuft unter israelischer Führung läuft. Es ist das einzige Casino auf der Seite des Buda-Stadtteils und liegt zwischen der Kettenbrücke und der südlicheren grossen, neuen Hängebrücke, direkt am Fluss.

Die gute Nachricht ist, dass es wirklich ein wunderschönes Casino in einem historischen Gebäude ist, das aussieht wie eine Kirche, ursprünglich aber das Wasserwerk der königlichen Burg von Buda war. Dieses Weltkulturerbe wurde vom berühmtesten ungarischen Architekten Miklos Ybl 1879 erbaut. Seit 1905 wurde es als ein Café, dann ab 1913 als Pavillon für diverse Anlässe und seit den fünfziger Jahren bis 1992 als Restaurant genutzt.

Die schlechte Nachricht ist, dass im September 2007 drei neue Lizenzen vergeben werden. Zwei davon an die bestehenden Casinos in Pest und eine neue ebenfalls mit Standort in Pest, wohl weil dort die Regierung bereits beteiligt ist. Ob Casino Varkert dann ganz aufgegeben wird, oder in ein Slot- Casino umgewandelt wird, ist noch unklar, wie uns der Manager Dominick Stanson erklärte. Zur Zeit ist der Druck durch die Slot-Casinos sowieso schon enorm, zumal die beiden, Atlantis und Metropolis, riesig sind.


Wunderschöne Architektur im ganzen Casino

Noch steht es aber, das Casino Varkert, und bietet folgendes an: Es hat 24 Stunden und 365 Tage im Jahr offen. Ca. 160 Angestellte, davon etwa 100 im Casino selber, sorgen für einen reibungslosen Betrieb rund um die Uhr. Im Eingangsbereich findet man knapp 30 Slots von Aristocrat mit 2 Jackpots. Dazu eine Roulette- Insel mit 8 Plätzen, Gespielt werden kann ab 10 Forint bis maximal 5000 Forint (Umgerechnet ist 1 Euro ca 260 Forint, 1 Dollar ca. 200 Forint und 1 CHF ca. 160 Forint wert, allerdings kann das problemlos um 15% und happigen Kommissionen schwanken, je nachdem wo man wechseln will)

Dann geht es entweder ein paar Treppenstufen hinunter in den grossen Kuppelsaal, oder ein Treppe hinauf in die Balustraden. Oben findet man 7 Tische, 4 American Roulette und 3 Black-Jack Tische die reversieble Decks aufweisen. So können diese innert Sekunden in Stud-Poker, 3-Card Poker, 5- Card-Poker oder Mini-Punto-Banco Tische gewechselt werden, ganz nach Spielwunsch des Gastes! Am Roulette wird ab 200 Forint bis zu 200'000 Straight Up gespielt (600'000 für einfache Chance). Beim Black-Jack sind Einsätze zwischen 5 Dollar und 5000 (auf Anfrage) möglich.


Der obere Saal, wie ein schmuckes Ballzimmer

Von hier oben kann man auch wunderbar einen Blick auf den unteren grossen Saal werfen. In diesem Hauptsaal, findet man dann nochmals 7 American Roulette-Tische und 8 reversieble Tische mit Black-Jack, Stud-Poker, 3-Card Poker, 5-Card-Poker oder Mini-Punto-Banco.


Ein Blick hinunter in den Kuppelsaal

Noch ein Hinweis zur Spielwährung: An Tischen mit blauer Farbe, wird mit Forint gespielt, an Tischen mit grüner Farbe mit Dollar.

Während des Spiels bekommt man einen Welcom Drink und kleine Snacks/Sandwiches gratis. Für VIP- Mitglieder ist alles an Ess- und Trinkwaren gratis!.

Im wunderschönen Gewölbe-Keller, unterhalb des Kuppelsaales befindet sich noch ein sehr gutes Restaurant mit 15 Tischen.

Der Eintritt ist frei ab 18 Jahren. Ein Ausweis mit Foto ist erforderlich. Kleidervorschriften gibt es keine, ausser kurze Hosen. Aber wenn es ganz heiss ist, werden teilweise diese noch toleriert. Es gibt noch ein VIP-Punkte-System, welche vor allem für Viel-Spieler interessant sind und wobei man von Kugelschreiberrn über Uhren bis zu einem BMW gewinnen kann. Die Punkte werden für gespielte Einsätze vergeben.


Die Objekte der Begierde (Bald wohl nur noch als Sammelobjekt erhältlich)

Das Personal ist wirklich sehr freundlich und kompetent und gibt einem das Gefühl willkommen zu sein, was leider in Budapest sonst selten der Fall ist.


www.casinos.ch bedankt sich bei Manager Dominick Stanson für die interessante Führung

Im zweiten Teil, lesen Sie über die beiden anderen Casinos in Pest, über unsere Poker-Versuche und dazu bekommen Sie einige Tipp zum „Überleben“ in Budapest.


Link zur Fotogalerie



Über Várkert Casino:

The building which houses the Várkert Casino was designed by Miklós Ybl (1814- 1891), one of the most famous Hungarian architects, and now forms part of the World Heritage. It originally functioned as the engine room of the water supply system of the Royal Palace. It was built in 1897 on what was at the time the oldest street in Budapest, the Hosszúsor. The engine room eventually became obsolete, after which the building played an important role in entertaining the general public, with it being refurbished as a coffee house in 1905, and later as a music pavilion in 1913. Over the past forty years it has operated as an elegant restaurant. The building was renovated in 1992 and regained it's original form and elegance. One of Europe's most elegant casinos found its home in the building, where guests interested in gambling are still welcomed to this day in the most elegant surroundings.

Das Angebot: Im Eingangsbereich findet man knapp 30 Slots von Aristocrat mit 2 Jackpots. Dazu eine Roulette-Insel mit 8 Plätzen, Gespielt werden kann ab 10 Forint bis maximal 5000 Forint

Dann geht es entweder ein paar Treppenstufen hinunter in den grossen Kuppelsaal, oder ein Treppe hinauf in die Balustraden. Oben findet man 7 Tische, 4 American Roulette und 3 Black-Jack Tische die reversieble Decks aufweisen. So können diese innert Sekunden in Stud-Poker, 3-Card Poker, 5-Card-Poker oder Mini-Punto- Banco Tische gewechselt werden, ganz nach Spielwunsch des Gastes! Am Roulette wird ab 200 Forint bis zu 200'000 Straight Up gespielt (600'000 für einfache Chance). Beim Black-Jack sind Einsätze zwischen 5 Dollar und 5000 (auf Anfrage) möglich.

Von hier oben kann man auch wunderbar einen Blick auf den unteren grossen Saal werfen. In diesem Hauptsaal unten, findet man dann nochmals 7 American Roulette-Tische und 8 reversieble Tische mit Black-Jack, Stud-Poker, 3-Card Poker, 5-Card-Poker oder Mini-Punto-Banco.

Noch ein Hinweis zur Spielwährung: An Tischen mit blauer Farbe, wird mit Forint gespielt, an Tischen mit grüner Farbe mit Dollar.

Während des Spiels bekommt man einen Welcom Drink und kleine Snacks/Sandwiches gratis. Für VIP-Mitglieder ist alles an Ess- und Trinkwaren gratis!

Im wunderschönen Gewölbe-Keller, unterhalb des Kuppelsaales befindet sich noch ein sehr gutes Restaurant mit 15 Tischen.



--- Ende Artikel / Pressemitteilung www.casinos.ch zu Besuch bei Budapester Casinos ---


Weitere Informationen und Links:
 Weitere Nachrichten der Branche





Aproz

CHF 3.60 statt 7.40
Migros-Genossenschafts-Bund    Migros-Genossenschafts-Bund

Ariel Waschmittel All in 1 Pods Color

CHF 19.95 statt 55.05
Denner AG    Denner AG

Ariel Waschmittel All in 1 Pods Universal

CHF 19.95 statt 55.05
Denner AG    Denner AG

Bell Mini-Schweinsspareribs, Schweiz, in Selbstbedienung, ca. 520 g, per 100 g

CHF 1.40 statt 2.85
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

Bell Schweinsfackelspiess gewürzt, Schweiz, in Selbstbedienung, ca. 300 g, per 100 g

CHF 1.70 statt 3.45
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

Capri-Sun Multivitamin, 10 x 20 cl

CHF 2.60 statt 5.25
Coop-Gruppe Genossenschaft    Coop-Gruppe Genossenschaft

Alle Aktionen »

Uhren, Montres Corum Sàrl

Buchhaltung für KMU's, Debitoren, Kreditoren, Abschluss, MWST

Compagnie Financiere Michelin

Shop, Weine, Weinhandel

Beratung, Kundenwerbung

Aktiv gegen Herzkrankheiten und Hirnschlag

Der umfassende Schutz für Ihre Kulturen, Versicherung, Landwirtschaft

Kunststoffverarbeitung, Anlagebau, Präzisionsteile

Privatdetektei, Investigations, Tracing, Surveillance, Cyber Investigations

Alle Inserate »

1
2
15
18
32
40
6

Nächster Jackpot: CHF 12'100'000


18
19
21
27
47
5
11

Nächster Jackpot: CHF 53'000'000


Aktueller Jackpot: CHF 2'908'327